Notfallhelfer für Winterscheid

Die Notfallhelfergruppe ist seit dem 15.06.2012 einsatzbereit

17.01.2014

Jahresstatistik 2013 Notfallhelfergruppe Löschzug Winterscheid

Die Notfallhelfer wurden zu 53 Ersthelfereinsätzen, parallel zum Rettungsdienst, alarmiert, darunter eine Fehlalarmierung. Außerdem leistete man in drei Fällen die medizinische Erstversorgung bei Feuerwehreinsätzen mit verletzten Personen. Insgesamt wurden dabei 58 Patienten versorgt. Die jeweiligen Notfälle gliedern sich in 47 Fälle internistischer oder neurologischer Art (Herzinfarkt, Schlaganfall, o.ä.), sieben chirurgischer Art (Verletzungen/Unfälle), eine Geburt und drei Todesfälle, in zwei Fällen trotz Wiederbelebungsmaßnahmen. In elf Fällen waren die Patienten bewusstlos. Die Notfallhelfer waren in 47 Fällen der parallelen Alarmierung vor dem Rettungsdienst am Einsatzort, mit einem durchschnittlichen Zeitvorteil von etwa sieben Minuten.

Anlässlich der Präsentation der Jahresstatistik erhielten die Notfallhelfer eine Großspende der Zahnärzte-Initiative Bonn-Siegkreis-Euskirchen e.V. (ZIBS). Lesen Sie dazu einen Bericht unter diesem LINK.


15.12.2013

Die Notfallhelfer des LZ Winterscheid im Dezember 2013:

v.l.n.r.: Ferdi Lückerath, Florian Lückerath, Jörg Limbach, Dr. Herbert Broich, Pierre Vonester, Sven Marberger, Guido Mengede, Benjamin Schneider, Oliver Hermeier, Ute Augenstein, Patrick Eiserfey, Patrick Happ


16.12.2012
Im Rahmen der Übergabe des neuen Gerätewagen Logistik bot sich die Gelegenheit für die Notfallhelfer-gruppe sich bei einigen ihrer Partner und Sponsoren bedanken zu können. Auch der Bürgermeister fand dankende Worte für die Unterstützung des Projekts durch die Sponsoren mittels Geld- und Sachspenden. Feuerwehrarzt Dr. Herbert Broich dankte den Vetretern der Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth, Filialleiterin Helga Kuhla und Marktbereichsleiter Markus Neuber, der Kreissparkasse Köln, vertreten durch Bezirksdirektor Peter Schumacher, den Damen der CDU Kleiderstube Rita Winker und Karin Fischer, Werner Hainke für Bündnis 90/Die Grünen sowie den privaten Spendern Herbert Klein und Georg Honrath.

01.07.2012

Am Sonntag, dem 01.07.2012, stellte sich die Notfallhelfergruppe des Löschzuges Winterscheid den Besuchern des Feuerwehrfestes vor.

Der Feuerwehrarzt der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth, Dr. Herbert Broich, begrüßte die zahlreichen Gäste und informierte über Wissenswertes zum Notfallhelfer-System. Bürgermeister Mario Loskill, Wehrleiter Claus Müller, MdB Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU), MdL Dirk Schlömer (SPD) und der Geschäftsführer der Malteser Köln, Martin Rösler, gehörten zu den Rednern.

Die Notfallhelfer Hauptfeuerwehrmann Peter Fischer und Oberfeuerwehrmann Benjamin Schneider führten den Einsatz anhand eines exemplarischen Notfalls vor, leisteten erweiterte Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungswagens der Malteser Sankt Augustin und unterstützen dessen Besatzung bei der weiteren Versorgung der Patientin. Oberbrandmeister Florian Lückerath moderierte die Übung und erläuterte den Anwesenden die Maßnahmen.

Im Anschluss an die Vorführung konnten sich Interessierte einen Informationsfilm anschauen, sich Blutdruck, Puls, Sauerstoffsättigung und Blutzucker messen und ein EKG ableiten lassen. Die Ausrüstung der Notfallhelfer sowie die des Rettungswagens der Malteser wurden gezeigt und erklärt.

 

Fotos: broeltal.de

13.06.2012

Am 13.06.2012 erhielt die Notfallhelfergruppe eine Spende der Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth. Lesen Sie dazu einen Bericht unter diesem LINK.


11.06.2012

Am 11.06.2012 präsentierte sich die Notfallhelfergruppe, auf Einladung des Bürgermeisters, der Presse und interessierten Bürgern im Rathaus Schönenberg. Auch der Ärztliche Leiter Rettungsdienst des Rhein-Sieg-Kreises, Frank Riebandt, erläuterte Näheres zur Einbindung des Notfallhelfer-Systems als Ergänzung zum Rettungsdienst.


04.06.2012

Der Presse- und Bürgerinformationsabend findet am 11.06.2012, um 19:00 Uhr, im Rathaus Schönenberg statt.


18.05.2012

Als offizieller Termin der Indienstnahme des Notfallhelfer-Systems ist vom ärztlichen Leiter Rettungsdienst des Rhein-Sieg-Kreises der 15.06.2012, 0:00 Uhr, festgelegt worden.

Ab diesem Zeitpunkt werden die Notfallhelfer des Löschzuges Winterscheid bei lebensbedrohlichen Notfällen, zusammen mit dem Rettungsdienst, alarmiert, um eine Verkürzung des therapiefreien Intervalls zu erreichen.

Für den 11.06.2012 lädt die Gemeinde Ruppichteroth zu einem Presse- und Bürgerinformationsabend und informiert zum Notfallhelfer-System. Bitte beachten Sie diesbezüglich die amtlichen Nachrichten der Gemeinde Ruppichteroth.


07.05.2012

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie Sie eventuell schon aus den Medien erfahren haben, arbeitet eine Gruppe von Kameraden des Löschzuges Winterscheid seit mehreren Monaten am Aufbau eines Notfallhelfer-Systems für Winterscheid und die umliegenden Ortschaften. Ziel ist es bei lebensbedrohlichen medizinischen Notfällen die "Wartezeit" auf den Rettungsdienst zu überbrücken. Die Notfallhelfer sollen Maßnahmen der erweiterten Ersten Hilfe durchführen und somit wertvolle Unterstützung leisten bis professionelles Personal vor Ort ist.

Die Gruppe der Notfallhelfer besteht zur Zeit aus 14 Kameraden, von denen acht vor kurzem eine spezielle, 50 Unterrichtseinheiten umfassende, Ausbildung absolviert haben. Die weiteren sechs Mitglieder der Gruppe verfügten schon zuvor über eine fundierte medizinische Ausbildung und sind z.B. Rettungsassistent oder Rettungssanitäter. Die Kameraden übernehmen den Notfallhelfer-Dienst als freiwillige Zusatzaufgabe zu dem normalen Feuerwehrdienst und stehen rund um die Uhr im Rahmen einer Zufallsbereitschaft für den Einsatz zur Verfügung. Das bedeutet, dass alle 14 Mitglieder der Gruppe im Notfall, zusammen mit Rettungsdienst und Notarzt, alarmiert werden und die ersten beiden verfügbaren Helfer zur Einsatzstelle ausrücken. Sollten einmal alle Notfallhelfer verhindert sein, indem sie sich etwa außerhalb des Wohnortes (z.B. am Arbeitsplatz) befinden, kommt, wie bisher auch, alleine der Rettungsdienst zum Einsatz.

Als Dienstbeginn der Notfallhelfergruppe ist der 01.06.2012 vorgesehen. Der letztendliche Starttermin hängt maßgeblich davon ab, in welchem Umfang die benötigte Ausrüstung der Gruppe angeschafft werden kann. Die Finanzierung der Ausrüstungsgegenstände kann ausschließlich über Spenden generiert werden. Erste Sponsoren haben einen finanziellen Beitrag zugesagt. Außerdem sind noch organisatorische Rahmenbedingungen zu klären.

Eine Präsentation des Notfallhelfer-Systems wird in Form eines Presse- und Bürgerinformationsabends durch die Gemeindeverwaltung stattfinden. Außerdem möchten wir als Gruppe uns den Bürgern der Gemeinde auf dem Feuerwehrfest des Löschzuges Winterscheid am ersten Juliwochenende mit Darbietungen und einer Ausstellung vorstellen.

Weitere Informationen erhalten Sie auch an dieser Stelle.

Ihre Notfallhelfer des LZ Winterscheid