Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20

 

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
HLF 20

 

 

  • OPTA (gesprochen) Florian Winterscheid HLF 20
  • Besatzung 1/8 (Gruppe)
  • Fahrgestell Mercedes Benz Atego 1529 AF
  • Aufbauhersteller Fa. Ziegler - Giengen / Brenz
  • Allradantrieb
  • Leistung 290 PS
  • Indienststellung 2009
  • Zul. Gesamtmasse 14.500 kg
  • Nennförderleistung der Pumpe 2000 Liter/Minute bei 10 bar
  • Löschwasservorrat 2400 Liter
  • Schaummittelvorrat 120 Liter
  • Amtliches Kennzeichen: SU - FW 1343

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (kurz: HLF 20) ist ein genormtes Feuerwehrfahrzeug, welches sowohl für die Brandbekämpfung, als auch für die erweiterte technische Hilfeleistung konzipiert ist.

Das HLF 20 ist mit einer Gruppe besetzt (1 Gruppenführer, 1 Maschinist, 1 Melder, Angriffstrupp, Wassertrupp, Schlauchtrupp).

Das HLF 20 verfügt über einen fest eingebauten Löschwassertank für 2400 Liter Wasser und eine fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000.

Das HLF 20 hat eine umfangreiche feuerwehrtechnische Beladung. Für die technische Hilfeleistung führt das Fahrzeug u.a. einen hydraulischen Rettungssatz mit, welcher vornehmlich bei Verkehrsunfällen zum Einsatz kommt. Als weitere Besonderheiten sind beispielsweise ein pneumatischer Lichtmast mit Xenonscheinwerfern und eine fahrbahre Einmann-Schlauchhaspel zu nennen.

In der Regel ist das HLF 20 bei allen Einsätzen das Erstangriffsfahrzeug.

Lesen Sie auch den Bericht zur Indienststellung des Fahrzeuges am 26.07.2009.